Workshop „KRITIS und IT-Sicherheit“ (26.10.2017, 17-19 Uhr)

31.08.2017

Workshop „KRITIS und IT-Sicherheit“ (26.10.2017, 17-19 Uhr)

Veranstaltung im Rahmen des Aktionsmonats „European Cyber Security Month“ (ECSM)

IT-Sicherheit ist nicht nur für Unternehmen, sondern gesamtgesellschaftlich von großer Bedeutung. Im Rahmen des europaweiten Aktionsmonats „European Cyber Security Month“ geht es darum, für das Thema zu sensibilisieren und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

ECSM-Logo

Das Graduiertenkolleg KRITIS lädt gemeinsam mit IT4Work e.V., DARZ GmbH, Antago GmbH und IT Seal dazu ein, das Thema Kritische Infrastrukturen (KRITIS) von verschiedenen Seiten zu beleuchten. Erfahren Sie dabei, wie IT-Infrastrukturen gegen Ausfälle gesichert werden können, und erleben Sie im Live-Hacking, wie man Cyber- oder Phishing-Angriffen entgehen kann.

Das IT-Sicherheitsgesetz ist seit Juli 2015 in Kraft, seit Mai 2016 besteht die Meldepflicht für betroffene Unternehmen gemäß KRITIS-Verordnung. Hierzu zählen Organisationen aus den Bereichen Energie, Informationstechnik und Telekommunikation, Transport und Verkehr, Gesundheit, Wasser, Ernährung sowie dem Finanz- und Versicherungswesen. Organisationen haben zwei Jahre Zeit, ihre IT sicher und nach dem aktuellen Stand der Technik aufzustellen. Aber was bedeutet das für die betroffenen Unternehmen? Welche IT-Bereiche sind grundsätzlich betroffen? Welche Lösungsansätze gibt es bereits in der Praxis? Sind Zertifizierungen erforderlich? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Datum: Donnerstag, 26. Oktober 2017

Ort: Rechenzentrum der DARZ GmbH, Julius-Reiber-Straße 11, 64293 Darmstadt

Einlass zur Veranstaltung: 16:30 Uhr

Beginn der Veranstaltung: 17:00 Uhr

Anmeldungen unter: marketing@da-rz.de


Programm

17:00 Uhr – 17:15 Uhr: Grußwort des Graduiertenkollegs KRITIS der TU Darmstadt und kurze Einführung in das Forschungsgebiet Kritische Infrastrukturen

17.15 – 17:40 Uhr: DARZ GmbH zu Herausforderungen und Lösungsoptionen bei der Absicherung von IT-Infrastrukturen gegen Ausfall (Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery)

17:40 – 18:00 Uhr: IT Seal, Social Engineering Analysis Lab, spricht darüber, wie Sie sich vor Spionage schützen. Welche Schwachstellen werden ausgenutzt und welche psychologischen Faktoren spielen eine Rolle?

18:00 – 18:45 Uhr: Antago GmbH über die Absicherung von IT-Infrastrukturen gegen Cyber-Angriffe und mit einem Live Hacking. Als Teilnehmerin bzw. Teilnehmer erleben Sie live und direkt, warum man sich schützen muss und was IT-Sicherheit wirklich bedeutet: Sie werden während der Veranstaltung in das Geschehen mit einbezogen und schlüpfen immer wieder in die Rolle des Angreifers, um dessen Denkweisen zu lernen. Nur wer seine Feinde kennt, ist in der Lage, sich effektiv zu schützen!

Ab 18.45 Uhr: Zeit für Fragen und Diskussion.

Besichtigung und Rundgang durch das Rechenzentrum möglich.

Kontakt:

zur Liste