Dombois

Marcus Dombois, M.Sc.

 

Zugehörigkeit:

Institut für Numerische Methoden und Informatik im Bauwesen


Forschungsinteressen:

Kritische Infrastrukturen und Informationsmanagement im Katastrophenschutz

Datengewinnung und maschinelles Lernen

  • Extraktion und Verarbeitung von Informationen und Wissen aus strukturierten und unstrukturierten Daten
  • Automatisierte Sammlung von Sensordaten

Indoor-Ortung und –Navigation

  • Nutzung von mobilen Endgeräten
  • Integration von digitalen Gebäudemodellen
  • Verwendung unterschiedlicher Sensoren wie Wi-Fi, Bluetooth LE oder Inertialsensoren
  • Sensorfusion

Building Information Modelling (BIM)


Dissertationsprojekt:

Multiscale Information System for Emergency Management and Mission Planning

In einer Notsituation sind Informationen und Wissen entscheidend für eine effektive Planung und Durchführung des Einsatzes. Auch wenn bereits große Mengen an Informationen in der Einsatzleitstelle gesammelt werden, gibt es zwei große Probleme, die identifiziert werden können. Erstens kommt es aufgrund der Datenkomplexität und der Menge an unstrukturierten Informationen zu Überforderungen der Disponenten, da es kein Informationsmanagement gibt und Informationen nicht effizient genutzt werden können. Zweitens werden viele Informationen wie Wetterinformationen, Informationen aus sozialen Netzwerken, Ad-Hoc Informationen von Einsatzkräften usw., obwohl sie potenziell zur Verfügung stehend, nicht für den Einsatz in Notfallmaßnahmen berücksichtigt.

Im Rahmen dieser Arbeit werden Prozesse und Informationen im Bereich des Katastrophenschutzes analysiert und ein allgemeines Datenmodell für die Darstellung von Notfallinformationen entwickelt. Basierend auf dem Datenmodell werden die verfügbaren Daten- und Informationsquellen zur Optimierung des Informationsmanagement Prozesses über Data-Mining und Information Retrieval Techniken sowie maschinelle Lernmethoden automatische verarbeitet. Die Forschung konzentriert sich auf die Integration und Verarbeitung von bisher unbenutzten Informationen, insbesondere Ad Hoc Informationen und Daten aus kritischen Infrastrukturen wie der Telekommunikation. Darüber hinaus werden die Effekte und die Wahrnehmung von „wissen“ und „nicht wissen“ untersucht und analysiert wie sie den Entscheidungsprozess beeinflussen können.

 

Publikationen

Vorträge & Workshops