Alumna

Thiessen_Schmitt, Nadja

Nadja Thiessen (geb. Schmitt) M.A.

Member of the Research Training Group CRITIS from 10/2016 to 09/2019

Contact

Bereich

Dept. 2: History and Social Sciences
Institute of History, Department of Modern and Contemporary History

Forschungsinteressen

  • Umweltgeschichte
  • Stadtgeschichte
  • Infrastrukturgeschichte
  • Deutsche Geschichte

Dissertationsprojekt

Flood Waters along Rivers as a Threat to Urban Infrastructure in Germany during the 20th Century

Infrastruktursysteme sind Bedrohungen ausgesetzt, die durch menschliches/technisches Versagen, kriminelle/terroristische Absichten oder durch natürliche Vorkommnisse erzeugt werden können. Unter den natürlichen Ereignissen sind vor allem Hochwasser interessant, da sie zwar zyklisch auftreten, und somit ein vermeintlich kalkulierbares Ereignis darstellen, jedoch zugleich durch sozio-technische Eingriffe beeinflusst werden. Die so aufkommenden Hochwasser können sich zu critical events entwickeln und dadurch zur (drohenden) Funktionskrise im Infrastruktursystem führen.

Als Untersuchungsraum eignet sich insbesondere die Stadt, da hier zum einen Verdichtung sozio-technischer Systeme zum anderen jedoch auch geographischer Knotenpunkt im Infrastrukturnetz gegeben sind, zeigen sich (drohende) Funktionskrisen und ihre Bedingungen sichtbarer. Um eine synchrone Untersuchung zu ermöglichen, wird angestrebt je eine Fallstadt aus Ost- und Westdeutschland mit ähnlichen Hochwasserereignissen zu betrachten. Die Studie erstreckt sich über das 20. Jahrhundert, da in diesem Zeitraum nicht nur die Ausweitung der Infrastruktur(netze) und die zunehmende Verschränkung der Sphären Mensch – Umwelt – Technik zu bemerken sind, sondern auch verschiedene politische und wirtschaftliche Systeme, wie auch gesellschaftliche und politische Konflikte vorzufinden sind. Für beide Städte werden über diese Zeitspanne hinweg folgende Fragen gestellt:

  • Welche Vorstellungen von Kritikalität in Bezug auf die Infrastruktursysteme äußerten sich?
  • Welche kurz- und mittelfristigen Maßnahmen wurden getroffen um die zeitgenössisch festgestellte Vulnerabilität der städtischen Infrastruktur zu verringern oder ihre angestrebte Resilienz zu erhöhen?
  • Welche Erinnerungs- und Lernprozesse sind das Jahrhundert hindurch zu erkennen?
10/2016 – heute Dissertationsprojekt mit dem Arbeitstitel Hochwasser an Flüssen und die Gefährdung städtischer Infrastruktur in Deutschland im 20. Jahrhundert, betreut von Prof. Dr. Jens Ivo Engels, TU Darmstadt
9/2016 Master-Thesis zu Studentische Konflikte an der TH Darmstadt in den langen 1960er Jahren 
betreut von PD Dr. Karsten Uhl und Prof. Dr. Mikael Hård
4/2015 – 5/2015 Praktikum im Universitätsarchiv der TU Darmstadt
4/2014 – 9/2016 Studium: Master – Geschichte, TU Darmstadt
11/2013 Bachelor-Thesis zu „MOPR-Sache ist Frauen-Sache“? – Aufgaben und Wahrnehmungen von Frauen in der Roten Hilfe Deutschlands, 1924-1933
betreut von PD Dr. Karsten Uhl und Dr. Birte Förster
2/2011 – 3/2011 Praktikum in der Gleichstellungsstelle der Stadt Aschaffenburg
10/2008 – 3/2014 Studium: Bachelor – Geschichte der Moderne, TU Darmstadt
10/2016 – 09/2019 Mitglied des Graduiertenkollegs KRITIS
3/2016 – 6/2016 HiWi-Tätigkeit für Dr. Christian Zumbrägel im Rahmen seiner Dissertation „Viele Wenige machen ein Viel“ – Eine Kleingeschichte der Wasserkraft im 19. und frühen 20. Jahrhundert
12/2014 – 4/2015
4/2014 – 9/2014
HiWi-Tätigkeit für Dr. Christian Zumbrägel im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojekts „Rückkehr der Mühlen?“ — Historische Standorte und künftige Potentiale dezentraler Wasserkraftnutzung in Deutschland
4/2013 – 9/2016 HiWi-Tätigkeit für PD Dr. Karsten Uhl im Rahmen seiner Lehrveranstaltungen
1/2012 – 6/2013 HiWi-Tätigkeit für Dr. Tilmann Hanel im Rahmen des DFG-Projekts Die Bombe als Option. Politische und wirtschaftliche Interessen am Aufbau einer atomtechnischen Infrastruktur in der Bundesrepublik 1954-63
8/2010 – 6/2012 HiWi-Tätigkeit für PD Dr. Karsten Uhl im Rahmen des DFG-Projekts Geschlecht, Raum und Technik in der Fabrik. Die „rationelle“ Gestaltung industrieller Arbeitsplätze in Deutschland 1900-1970
04/2019 Vortrag zu Hochwasser und die Gefährdung städtischer Infrastruktur im besetzten Deutschland. Mannheim und Dresden im Vergleich, IStG Münster
02/2019 Posterpräsentation während der Tagung Urban Infrastructures: Criticality, Vulnerability and Protection, TU Darmstadt
02/2019 Vortrag zu Time to Be in Time – One Approach, Three Perspectives gemeinsam mit Stephanie Eifert und Benedikt Vianden während der Tagung Urban Infrastructures: Criticality, Vulnerability and Protection, TU Darmstadt
12/2018 Vortrag zu Vor, während und nach dem Hochwasser – Die drei Phasen des Umgangs mit Hochwas¬serereignissen und der Gefährdung städti¬scher Infrastruktur im 20. Jahrhundert auf dem Workshop Flüsse als kritische Infrastrukturen vom Spätmittelalter bis ins 20. Jahrhundert, LMU München
11/2018 – 02/2019 Mitarbeit an der Ausstellung des Universtätsarchiv der TU Darmstadt zu 1968 und die Folgen. Studentenproteste in Darmstadt in den 1960er und 1970er Jahren
09/2018 Posterpräsentation im Rahmen des Nachwuchsforums auf dem 52. Historikertag in Münster
08/2018 gemeinsam mit Stephanie Eifert und Alice Knauf: Vulnerability, in: Jens Ivo Engels (Hg.): Key Concepts for Critical Infrastructure Research, Wiesbaden 2018, S. 21-29.
12/2017 Lightning Talk auf dem Workshop Vulnerability and Resilience of Critical Infrastructures in Cities, TU Darmstadt